Aktuelles

Einladung zum 2. Exklusiv-Empfang

!DANKESCHÖN-KONZERT!


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Mitglieder des Fördervereins für das Kulturhaus Osterfeld,

es ist uns eine große Freude, Sie erstmals zu einem exklusiven Konzert nur für die Mitglieder des Fördervereins einladen zu dürfen.

Im Rahmen dieses "Dankeschön-Konzertes" möchten wir auch viel Raum lassen zur Begegnung und zum Gespräch der Mitglieder untereinander.

Das ganze findet statt am

Donnerstag, 30. Juni 2007
um 20 Uhr

im Großen Saal des Kulturhauses Osterfeld.

Zu hören und zu erleben sein wird "Annette Postel & das Salonorchester Schwanen".


Annette Postel und das Salonorchester Schwanen feiern drei Männer, die unsterbliche Musik für Bühne und Film schrieben: Peter Kreuder, Werner Richard Heymann und Gerhard Winkler eroberten zwischen 1930 und 1950 mit Melodien wie "Liebling, mein Herz läßt Dich grüßen", "Komm, Kasanova, küß mich" oder "Für eine Nacht voller Seligkeit" die Herzen des Publikums. Die zehn Vollblutmusiker des Salonorchesters Schwanen werden die mal quirlige, mal melancholische Diva mit dem wandelbaren Sopran - nicht nur musikalisch - durch den Abend begleiten und für die Noblesse sorgen, die dem Anlass gebührt. Ein Abend voller Sehnsucht, Tratsch, Komik und großer Virtuosität.

Im Anschluß an dieses Konzert laden wir Sie im Foyer des Kulturhauses Osterfeld zu einem Stehempfang und Imbiss ein.

Wir würden uns sehr freuen, Sie alle bei diesem sommerlichen Konzertabend begrüßen zu dürfen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Hannelore Schimpf
1. Vorsitzende Förderverein
Gerhard Baral
Geschäftsführer
Kulturhaus Osterfeld



Hier können Sie die Einladung mit Anmeldung und Lastschrift als PDF downloaden

Einladung zur Kultur-Lounge

Einladung zum Gespräch mit Frau Dr. Isabel Greschat


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

liebe Mitglieder des Fördervereins für das Kulturhaus Osterfeld,

wir möchten die Veranstaltungen speziell für die Mitglieder des Fördervereins auch im kommenden Jahr weiterführen und freuen uns, dass wir Ihnen im März gleich die Begegnung mit einem lokalen Gast bieten dürfen.

Die neue Kulturreferentin der Stadt Pforzheim, Frau Dr. Isabel Greschat, wird am

Donnerstag, 22. März 2007
um 19.30 Uhr, Raum 404


einen Vortrag halten unter dem Titel "Kulturlandschaft Pforzheim und deren Entwicklung".

Es ist ein sicherlich spannender Abend, in dem zum ersten Mal bei einem Kulturträger Frau Dr. Greschat hier eigene Überlegungen der Öffentlichkeit gegenüber darstellt, wie sie sich die Kulturlandschaft in unserer Stadt vorstellt.

Wir denken, dass dies zum anderen aber auch ein interessantes Gespräch zwischen Ihnen und Frau Dr. Greschat sein kann über Ihre Fragen zur Kulturentwicklung in unserer Stadt.

Im Anschluss an den Vortrag und das Gespräch gibt es einen Imbiss und Stehempfang zur Weiterführung der Gespräche.

Es würde uns freuen, Sie zu diesem interessanten Abend begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Hannelore Schimpf
1. Vorsitzende Förderverein
Gerhard Baral
Geschäftsführer
Kulturhaus Osterfeld

Hier können Sie die Einladung mit Anmeldung und Lastschrift als PDF downloaden

Pressemitteilung 2006-11-28

Seit Mitte 2005 veranstaltet der Förderverein für das Kulturhaus Osterfeld in regelmäßigen Abständen nur für seine Mitglieder interessante Veranstaltungen, die nicht nur im Kulturhaus stattfinden. Seien es Rossini in Wildbad, Bergwerkkunst in Neuenbürg, Schmuckwelten und Schmuckmuseum oder Synagoge, immer wieder gibt es interessante Einblicke in andere Kulturinstitutionen.

Beliebt sind auch die informellen "Nachsitzungen" mit bekannten Künstlern wie z.B. Katja Riemann und Dieter Hildebrandt.

Alljährlich geben die Fördervereinsvorsitzende Hannelore Schimpf und der Geschäftsführer des Kulturhauses Gerhard Baral einen Einblick, was sich "hinter den Kulissen" abspielt und exklusiv für die Mitglieder, verbunden mit einem kleinen Stehempfang, eine Vorschau auf kommende Veranstaltungen und Künstler.

Damit soll die Verbundenheit mit dem Förderverein und dem Haus gestärkt werden und eine Mitgliedschaft interessant sein, denn Mitglieder und Förderer werden immer vorab informiert. Viele Mitglieder sind erfreut darüber einen unerwartet schönen Abend verbracht zu haben und auf die Qualität der Aufführung hingewiesen worden zu sein, wie es bei der letzten Veranstaltung "Malediva" der Fall war.

Einladung mit Malediva

Herzliche Einladung zum "Gespräch hinter den Kulissen"


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

seit ihrem gefeierten Debut in Berlin gelten "Malediva" als eine der originellsten neuen Stimmen auf deutschsprachigen Bühnen. Seit Jahren erspielen sich ?Malediva" auf ihren Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz mit ihrer herzigen und charmanten Art die Liebe ihres Publikums. Auch in Pforzheim machen sie Halt und hierzu möchten wir Sie herzlich einladen am:


Samstag, 25. November 2006
um 20.30 Uhr


Als hätte sich Samuel Beckett für seine Lieblingskusinen einen wilden und heiteren Kabarettabend ausgedacht, zeigen "Malediva" in "Heimatmelodie" wie man mit überbordender Fantasie und gesundem Mutterwitz eine Kindheit auf dem flachen Land überlebt. "Malediva" sind sowohl ein präzis streitendes Paar als auch virtuose Führer durch eine seltsame und doch vertraute Welt. Die beiden treten an mit dem unbedingten Willen ihr Publikum zu bezaubern - und haben es darin zu großer Meisterschaft gebracht. Die zauberhaften Melodien, die immer wieder zu hören sein werden, sind handgemachte neue Volksmusiken mit deutschen Texten, komponiert und arrangiert von Florian Ludewig.

Wir möchten Sie hierzu herzlichst einladen und mit beiliegendem Formular können Sie auch Ihre Eintrittskarten bestellen. Als Mitglied des Fördervereins erhalten Sie die Karten für diesen Abend ohne Vorverkaufsgebühr beim Erwerb im Vorverkauf. Der Normalpreis beträgt Euro 13,10 ? ermäßigt für Schüler und Studenten Euro 10,80.

Fördervereinsmitglieder des Kulturhauses Ostefeld erhalten eine Karte für 11,70 Euro ? ermäßigt nur für Schüler und Studenten: 9,70 Euro.


Wir bitten Sie um Rücksendung der beiliegenden Anmeldung bis spätestens 18. November 2006 , damit wir Ihnen Ihre Eintrittskarten noch problemlos zusenden können.

Die Plätze für diese Veranstaltung sind begrenzt ? wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis. Die Vergabe der Reihenfolge wird nach Datum entschieden.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und sind sicher, dass wir zauberhafte Melodien im Kulturhaus Osterfeld hören werden.


Mit freundlichen Grüßen

Hannelore Schimpf
1. Vorsitzende Förderverein
Gerhard Baral
Geschäftsführer
Kulturhaus Osterfeld

Hier können Sie die Einladung mit Anmeldung und Lastschrift als PDF downloaden

Gute Entwicklung geht weiter

Ansturm auf das neue Schmuckmuseum


Der Förderverein für das Kulturhaus Osterfeld führt seit über einem Jahr "Kulturfahrten" durch Kulturlandschaft der Region und zu interessanten Kulturereignissen außerhalb des Kulturhaus Osterfeld für seine Mitglieder durch.

Die aktuelle Fahrt führte in das neue Schmuckmuseum mit nahezu 100 Interessierten aus dem Kreis der Mitglieder war diese wieder ein großer Zuspruch nach jeweils über hundert Personen in der Pforzheimer Synagoge, Kulturtheater Bad Wildbad oder in den Schmuckwelten. Die Vorsitzende des Fördervereins Hannelore Schimpf und der Geschäftsführer der Kulturhauses Osterfeld Gerhard Baral betonten, dass gerade das Interesse an den jeweils anderen Kultureinrichtungen in Stadt und Region für Sie von besonderer Bedeutung sei und der Austausch unter den Einrichtungen das kulturelle Leben in der Region nachhaltig und positiv beeinflusse.

Die Geschäftsführerin des Schmuckmuseums Cornelia Holzach begrüßte die Teilnehmer (Bild 4773) und stellt das neue Konzept des Museums vor und betonte, das mit den Sammlungen Herion und Weber besondere Akzente gesetzt werden konnte. Die Erweitung in die ehemalige Bücherei habe ganz neue Möglichkeiten der Präsentation und Darstellung von Sonderschauen gebracht.


Bild 4773


In vier Führungsgruppen wurden den Besuchern die Exponate und das neue Museum erläutertet u.a. durch die Vorsitzende des Förderkreises des Museum, Frau Auerbach-Fröhlich (Bild Nr. 4825 - ganz links). Sie betonte, dass es eine große Freude sein ein solch großes Interesse von anderen Kultureinrichtungen für das Museum zu erleben.

Bild 4825


Die Teilnehmer war begeistert von den Führungen und dem neuen Museum "einem Herzstück der Kulturlandschaft Nordschwarzwald". Der Abend klang aus im neuen Café des Museum bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk (Bild 4840).

Bild 4840